Immobilie verkaufen – Infos zum Hausverkauf

Haus verkaufen

Projekt Haus verkaufen – was ist zu beachten?

Das eigene Haus zu verkaufen, erfordert gute Planung. Ein neuer Arbeitgeber, Familienzuwachs oder die erwachsenen Kinder ziehen aus – nur einige der Gründe, das eigene Haus zu verkaufen. Zu beachten ist beim Verkauf einiges – besonders dann, wenn gleichzeitig der Erwerb eines neuen Eigenheims ansteht.

Die Faktoren bei der Kaufpreisermittlung

Zuallererst steht die Ermittlung eines realistischen Preises für Ihr Haus im Fokus. Dieser ist entweder ein Festpreis oder verhandelbar. In die Preisbildung fliessen viele unterschiedliche Faktoren ein. Diese können unter anderem folgende sein:

  • Lage des Objekts
  • Baujahr
  • Grundriss und Aufteilung der Räume
  • Zustand und Einrichtung
  • Marktsituation (Angebot und Nachfrage)

Die Liste ist beliebig erweiterbar, denn auch der potenzielle Käufer hat seine Ansprüche an das neue Eigenheim. Vor allem: Mit einem plausiblen Kaufpreis finden sich schneller Käufer. Ist der Preis zu hoch, zieht sich der Verkauf möglicherweise in die Länge. Ein zu niedriger Preis kann zwar den Verkauf beschleunigen, bedeutet aber zugleich einen finanziellen Verlust.

Selbst verkaufen oder einen Makler beauftragen?

Haus verkaufen mit Makler

Die Vorteile für den Hausverkauf durch einen Makler liegen auf der Hand. Der Makler kann

  • den Marktwert realistisch einschätzen
  • ein ausführliches Verkaufsdossier erstellen
  • Verkaufsinserate schalten
  • eine Vorauswahl der Interessenten durchführen
  • vorhandene Stammkunden für Ihre Immobilie begeistern
  • die Zahlungsfähigkeit des Interessenten überprüfen
  • den Verkauf organisieren
  • Sie beim Erwerb einer neuen Immobilie unterstützen.

Für alle diese Tätigkeiten erhält der Makler eine Provision, die vorher vertraglich vereinbart worden ist. Meist beläuft sich die Provision auf zwei bis drei Prozent des erzielten Verkaufspreises. Entscheiden Sie sich gegen die Beauftragung eines Maklers, müssen Sie den überwiegenden Teil dieser Aufgaben übernehmen und selbst einen Notar für die Erstellung des Kaufvertrags beauftragen. Im Gegenzug sparen Sie die Maklerprovision, wenn Sie die Eigenorganisation vorziehen.

Realistischer Kaufpreis und professionelles Verkaufsdossier

Der unkomplizierteste Weg, den Kaufpreis festzulegen, ist wohl die Immobilienbewertung durch einen sachkundigen Immobilienfachmann. Er kann auf vielfältige Daten und Erfahrungswerte für die Preisermittlung zurückgreifen und so den optimalen Wert für Ihr Haus festlegen. Diese Daten fasst der Dienstleister zusammen und bereitet sie in einem Verkaufsdossier auf. Ergänzt durch Bilder oder auch ein kurzes Video wird Ihr Haus umfassend dargestellt und der mögliche Käufer kann einen schnellen, doch umfassenden Eindruck gewinnen. Einige Dienstleister für Immobilienbewertungen nutzen zudem eine Käuferdatenbank, in der bereits potenzielle Interessenten für Ihr Objekt gespeichert sind. So profitieren Sie gleich mehrfach: von der Festlegung eines realistischen Marktwertes und seriösen Interessenten für Ihr Haus.

Fehler

Ein allgemeiner Fehler ist aufgetreten. Bitte wenden Sie sich an den Support.